»  ÜBER UNS  »  HISTORIE

Historie

historisches Firmengebäude
Versand nach dem Krieg
Lieferwagen nach dem Krieg
Zeitungskiosk in den fünfziger Jahren
Auslieferfahrzeug von Schmitz
Kiosk im Ruhrgebiet

Chronik Presse-Großhandel W. Schmitz

 

1913   Wilhelm Schmitz gründet die Firma in Duisburg als werbender Buch- und Zeitschriftenhandel (WBZ) mit angeschlossenem Ladengeschäft für Bücher, Papier- und Schreibwaren
1920Gründung weiterer WBZ-Firmen in Essen und Krefeld
1921Übernahme von Zeitungskiosken in Duisburg, erste Anfänge im Presse-Großhandel
1924Übernahme der Firma Kath in Dortmund
1928Gründung der Firma Schmitz in Bochum
1929Alleinauslieferungsrechte bedeutender Verlage der Schutzgemeinschaft für den Presse-Großhandel in Duisburg
1930Eröffnung einer WBZ-Firma in Düsseldorf
1931Alleinauslieferungsrechte des Ullstein Verlages für den Presse-Großhandel, zunächst in Duisburg, später in Dortmund
1934Alleinauslieferungsrechte der übrigen Großverlage für den Presse-Großhandel in Dortmund
1939Eintritt von Dr. Hermann Rafflenbeul (Schwiegersohn der Firmengründers) in die Geschäftsführung
1943schwere Schäden an den Gebäuden durch Bombenangriffe
1945Neubeginn durch Geschäftspermit der britischen Besatzungsmacht
1953Übernahme kleinerer Presse-Grossisten in Duisburg, Mülheim, Wesel und Oberhausen
1955Tod des Firmengründers Wilhelm Schmitz
1960Übernahme der Dortmunder Firma Sellhorst, die Auslieferungsrechte von Axel Springer werden auf die neugegründete Firma Rafflenbeul & Sonder als Wettbewerber zu Schmitz in Dortmund übertragen
1967Aufgabe des Geschäftsfelds WBZ
1970Entwicklung der Grosso-EDV DUIMO ("Duisbuger Modell"), Beginn der DUIMO-Kooperation mit weiteren Presse-Grossisten in Deutschland
1972Christiane Rafflenbeul wird geschäftsführende Gesellschafterin, Umzug von Schmitz Dortmund in den Neubau Höfkerstraße
1978Kauf der Firma Rau in Herne
1981Umzug von Schmitz Duisburg in den Neubau Am Unkelstein
1984Werner Schaub wird Mitglied der Geschäftsleitung
1995deutschlandweit erste VMP-Installation bei einem Fachhändler in Duisburg-Wannheimerort
1996Auszeichnung mit dem Goldenen Vertrieb für das Category Management Verfahren Kundenindividuelle Sortimentsoptimierung (KIS)
1998Tod von Dr. Hermann Rafflenbeul
2000Übernahme der Firma Rafflenbeul & Sonder in Dortmund, Beendigung des Wettbewerbsgrossos
2001Verschmelzung der Firmen Schmitz Duisburg, Bochum und Dortmund zu einem Unternehmen
2003Eintritt der vierten Unternehmergeneration, Dr. Christian Rafflenbeul-Schaub und Claudius Rafflenbeul-Schaub, Einführung der mit dem Goldenen Vertrieb ausgezeichneten PDA-Paketverfolgung
2004Beendigung der DUIMO-EDV-Kooperation, Umstieg auf das Warenwirtschaftssystem "Phoenix" von CuraSoft
2005Wechsel von der ORV (Optronische Remissionsverarbeitung) auf Einzelplatzscanning in der Remission
2009Einführung des Displaysystems "Argus" in der Kommissionierung
2010Zusammenlegung der Grossogebiete Dortmund und Bochum am Standort Dortmund, Auszeichnung mit dem FUTURUM Vertriebspreis in der Kategorie "Beste Ausbildung im Presse-Vertrieb"